• Brautmode

Das Brautkleid - feminin und schick

Aktuelle Trends zum Verlieben

Sind Sie noch auf der Suche oder wissen Sie schon genau, wie Ihr Brautkleid aussehen soll? Egal ob Sie in Dresden, Bischofswerda oder Dippoldiswalde heiraten, am Hochzeitstag soll es das schönste Brautkleid sein, dass Sie je getragen haben. Und deshalb ist auch die Wahl nicht ganz einfach. Gut beraten ist, wer sich frühzeitig mit dem Angebot in Dresden, Bischofswerda oder Dippoldiswalde auseinandersetzt, denn die Auswahl von Brautkleid und Brautmode braucht bei den meisten viel Zeit. Hier einige Inspirationen, was farblich und stilistisch derzeit besonders elegant und festlich wirkt.

 

Aktuelle Brautmode

© www.thesposagroup.com

 

Glatte Oberflächen

Modell Madeleine © www.justinalexander.com

Glatte Stoffe kennzeichnen viele Kleider in dieser Saison. Sie präsentieren sich in besonders eleganten, sehr fließenden Schnittformen, ob nun als A-Linie oder auch häufig sehr figurbetont geschnitten.
Schlichte Eleganz wird hier mit extravaganten Details, wie sparsam eingesetzten aufwendigen Blütenapplikationen und tiefen Einblicken aufgewertet. Auch übergroße Schleifen an Schulter, Taille und Rücken setzen sich dabei gelegentlich in Szene.
Sie schmücken die ansonsten zurückhaltend ausgestatteten Brautkleider, die ganz auf die Wirkung der überaus beliebten Stoffwunder Krepp, Tüll und Taft sowie Organza setzen.

 

Prinzessinnen-Brautkleider

Princess Brautkleid

Modell 7601_13 © www.dianelegrandbridal.com

Die Prinzessin kommt nie so richtig aus der Mode. Auch wenn es viele neue, schmale Schnitte gibt, ist dieser Mädchentraum immer noch bei vielen Bräuten sehr beliebt. Dabei wird das klassische Princess-Brautkleid immer wieder modern mit neuen Farben und Details interpretiert. Ob mit verpielten Volants, dünnen Spaghetti-Trägern, oder zarten Spitzenärmeln mit Tattoo-Effekt – mit so einem Kleid sorgt Braut für Aufsehen.

 

Lange Schleppen

Brautmoden Trend 2020 - lange Schleppe

Modell CT253 ©www.eddyk.com

Mondän ergießt sich das überlange Rockteil in Form einer langen Schleppe über den Boden und lässt die Braut wie eine Prinzessin schreiten. Vor allem bei schmal geschnittenen Brautkleidern wirken sie wunderschön und sind oft mit zarten Spitzen geschmückt.
So sieht Eleganz in Perfektion aus. Der feine Stoff fließt geradezu nach unten und verlängert die Silhouette.

 

3D-Blüten

Model TO- 963T © www.modedepol.eu

Zarte Blüten flattern Schmetterlingen gleich über die Silhouette der Trägerin und erzeugen optisch ein Gefühl von flirrender Leichtigkeit. Die lebendige Oberfläche zieht immer wieder den Blick des Betrachters auf sich und lässt die Braut wie eine Fee wirken.
Pastellfarbene Stoffe sorgen unter der transparenten obersten Lage dafür, dass der gewünschte 3D-Effekt entsteht.

 

Auffällige Rückendekolletés

Brautkleid tiefer Rücken

Model EG-20146 © www.treschicbridalwear.com

Mit einem attraktiven Rücken-Dekolleté zieht die Braut alle Blicke auf sich, gemäß dem Motto „ein schöner Rücken kann auch entzücken“!
Designer setzen hier auffällige Akzente um ein Höchstmaß an Eleganz zu erzielen, sei es mit feinen Knopfleisten, großflächigen Transparenzen oder edlen Spitzenstickereien. Die gekonnte Verbindung mit einem tiefen Rückenausschnitt streckt optisch und lässt das Brautkleid besonders verführerisch wirken.

 

Superleichte Stoffe

Brautkleid Trend leichte Stoffe

Model Templeuve von © www.herveparis.com

... machen die neuen Brautkleider zu einer Wohltat. Sie wiegen nur wenig, tragen sich auf der Haut angenehm und wirken mit ihren anliegenden Schnitten feminin und modern.
Die Verzierungen aus modernen Spitzen-mustern präsentieren sich ausgewogen am Dekolleté und an den Schultern und rücken diese Bereiche optisch in den Vordergrund, so gesehen bei Modeca. Luftig leichte Rockteile umspielen sanft die Beine der Braut. Einige Modelle haben auch Platz für einen raffinierten langen Rockschlitz.

 

Übrigens, nicht jeder Trend vom Laufsteg lässt sich in die Brautmode übersetzen. Aktuelle Akzente werden deshalb dezent aufgegriffen und mit der Eleganz der klassischen Brautmode kombiniert. Eine Braut soll sich an ihrem Hochzeitstag wohlfühlen und nicht wie auf einer Modenschau.
Brautmode ist zeitlos schön, aber immer mit einem außergewöhnlichen Effekt, der dem Kleid einen ganz besonderen Charakter verleiht.

 

Raffinessen, die große Wirkung erzielen

Mieder
Ein Mieder findet in der Brautmode häufig Verwendung – es passt sowohl zu weiten wie auch zu sehr schmalen Röcken. Durch die Schnürung bringt es den Oberkörper in Form.

Bolero-Jäckchen
Dieses kurze Jäckchen, das oberhalb der Taille endet, wurde der Kleidung spanischer Stierkämpfer nachempfunden.

Neckholder
Ob zarte Bänder, die im Nacken zur Schleife werden oder breite Träger – sie sind immer ein Hingucker

raffinierte Einblicke
Extravagante Rückenausschnitte, Schlitze in Röcken und vor allem transparente Einsätze aus Tüll oder Spitze im Oberteil sind derzeit sehr angesagt. Diese Details machen Brautmode sexy.

Pelz
Als Einsatz an Ausschnitt und Dekolleté, als wärmende Stola und als Cape findet Pelz besonders in der Wintersaison Verwendung.

Pailletten
Diese kleinen glitzernden Metall- oder Kunststoffplättchen bringen das Brautkleid zum Funkeln und setzen Highlights z. B. am Dekolleté oder Rocksaum.

Rüschen
Rüschen sind plissierte oder gekräuselte Stoffstreifen, die einem Brautkleid einen romantischen Touch verleihen.

Choker
Dieses Band aus Stoff oder Perlen liegt eng am Hals an und ist meist mit einer Blume verziert.

Wenn Sie nun ein Brautkleid in Dresden, Dippoldiswalde, Bischofswerda und Umgebung suchen, finden Sie es hier !

 

 

Brautmodengeschäfte im Großraum Dresden:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen