• Hochzeitsfotografie

Hochzeitsfotos – unvergessliche Momente der Hochzeit festhalten

Warum sollte man einen Hochzeitsfoto-Profi engagieren?

Hochzeitsfotografen haben diesen ganz besonderen Blick für ein schönes Motiv. Aus ihrer Erfahrung heraus können sie gut einschätzen, welche Positionen an welchem Ort gut aussehen. Sie achten auch darauf, dass keine Personen hinter dem Paar durchs Bild laufen, wenn gerade Aufnahmen gemacht werden.

Die Lichtverhältnisse sind enorm wichtig, wenn stimmungsvolle Bilder erzielt werden sollen. Profis verwenden dafür spezielle Filter. Ein geschultes Fotografenauge sieht auch die kleinen Mängel wie Schatten im Gesicht, Haarsträhnen vor den Augen, speckige Stirn, verrutschte Träger usw.

Wenn Freunde diese Aufnahmen machen sollen, kann man sich hinterher nicht beschweren, dass die Fotos nur Amateurniveau haben. Es ist eigentlich auch viel verlangt, wenn ein Gast einen großen Teil des Festes für diesen Freundschaftsdienst eingespannt ist, statt fröhlich mit zu feiern.

Hochzeitsfotograf

Wie finde ich den richtigen Hochzeitsfotografen für uns?

In diversen Ratgeberbroschüren zum Thema Heiraten stellen sich viele Hochzeits-Fotografen vor. Über das Internet besteht dann die Möglichkeit, sich anhand von Referenzfotos einen Einblick in die Arbeit und den Stil des Anbieters zu verschaffen. Meist kristallisieren sich dabei schon einige Favoriten heraus.
Im persönlichen Gespräch im Studio besprechen Sie dann Ihre konkreten Vorstellungen und lassen sich fachmännisch beraten. Dabei werden auch der Umfang und die Dauer des Shootings festgelegt.

Welche Hochzeitsfotos sind am schönsten?

Besonders beliebt sind Hochzeitsfotos im Reportage-Stil. Der Fotograf begleitet das Brautpaar den ganzen Tag und hält auch solche Momente fest, die noch gar nicht unmittelbar zum Fest gehören. Das kann zum Beispiel die Vorbereitungen wie Haare stecken, Gäste begrüßen und ähnliche Dinge beinhalten. Der Hochzeitsfotograf hält sich im Hintergrund und fängt die schönsten Momente ein, ohne den Ablauf zu stören.
Für ein Shooting, das nur dem Brautpaar gilt, nimmt sich der Hochzeitsfotograf extra Zeit, um in Ruhe an einer ausgewählten Stelle im Hotel oder zum Beispiel im Schlosspark Porträtfotos zu machen.

Hochzeitsfotograf

Wann wird fotografiert?

Ganz nach seinen Vorstellungen kann ein Brautpaar auch verschiedene Foto-Termine vereinbaren. So können zum Beispiel am Hochzeitstag alle Bilder entstehen, die mit der Trauung und dem anschließenden Fest zu tun haben und gewissermaßen parallel zum Geschehen gemacht werden.

Für Porträtaufnahmen wird dann ein paar Tage später noch einmal im Studio mit besonderem Licht und Hintergrund gearbeitet. Diese Variante ist dann gut geeignet, wenn die Frisur der Braut nicht extra noch einmal aufwendig gesteckt werden muss.

Einfarbige Foto-Kunst

Einige Brautpaare wünschen sich, dass zumindest ein Teil ihrer Hochzeitsfotos in Schwarz-Weiß gemacht werden soll. Einfarbige Aufnahmen wirken abstrakter, purer und stilvoller und lassen besondere Effekte entstehen.

Schwarz-Weiß- oder sepiafarbene Bilder fangen die Emotionen des großen Tages besonders gut ein. Aufnahmen in Farbe lassen Details, wie zum Beispiel die Blüten des Brautstraußes, besser leuchten. Eine Kombination aus farbigen Hochzeitsfotos und aus Schwarz-Weiß-Motiven ist besonders empfehlenswert – so entsteht eine abwechslungsreiche Auswahl.

Hochzeitsfotograf-Bautzen

Woraus ergibt sich der Preis?

Das Hochzeitsfest feiert man meistens nur einmal im Leben. Deshalb werden auch besonders hohe Ansprüche an die Fotos des Tages gestellt. Das dafür etwas mehr bezahlt wird, liegt auf der Hand – qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen haben ihren Preis.

Wer viel Wert auf professionelle und stimmungsvolle Bilder legt, sollte also nicht gerade beim Fotografen anfangen zu sparen. Den Preis gestalten Foto-Profis nach zeitlichem Aufwand und dem erforderlichen Einsatz der Technik. Wenn es ein ganz bestimmter Fotograf von weit her sein soll, kommen eventuell auch noch die An- und Abreise hinzu.

Gestaffelte Leistungsangebote

Die meisten Foto-Studios bieten verschiedene Pakete an. Diese sind gestaffelt nach Anzahl der Fotos und der entsprechenden Nachbearbeitung.

Ein übrigens nicht zu unterschätzender Aufwand: Zunächst erfolgt die Sichtung von mehreren hundert Aufnahmen, die über den ganzen Tag entstanden sind. Daraus sind vielleicht 2/3 der Bilder so gut, dass sie weiter verarbeitet werden. Nur einmal angenommen, jedes von 300 Fotos würde nur eine Minute Nachbearbeitung erfordern, ergibt das in der Summe schon allein 5 Stunden. Meistens dauert die Nachbearbeitung aber länger, besonders zeitintensiv sind Spezialeffekte, z. B. getönte Bilder, besondere Rahmen usw.

Die meisten Hochzeitsfotografen bieten neben ihrer hauptsächlichen Betätigung weitere Service-Bausteine an. Dazu gehören z. B. das Gestalten der Danksagungskarten mit eingearbeitetem Bild vom Brautpaar, hochwertige Alben oder ein Online-Service auf der Website für Ihre Gäste zum Nachbestellen.

Kleiner Hinweis:

Auch wenn Sie die Daten für alle Bilder zur Verfügung gestellt bekommen, ist die Vervielfältigung nur für den privaten Gebrauch gestattet. Es sei denn, Sie vereinbaren etwas Anderes mit dem Urheber.

Hochzeitsfotograf-Dresden

Wie viele Fotos hätten Sie denn gern?

Oberflächlich betrachtet könnte man meinen, je größer die Auswahl der Fotos ist, desto mehr gute Bilder bekommt man. Aber wer hat schon Lust, Hunderte Aufnahmen von derselben Hochzeit anzuschauen?!

Die Kunst des Hochzeitsfotografen besteht darin, die schönsten Momente einzufangen. Er wird also aus einer großen Anzahl die wirklich besten Aufnahmen auswählen.

Es gibt auch die Möglichkeit, alle Bilder auf einer CD oder einem USB-Stick zu erhalten und dann selbst die Abzüge auszuwählen. Dass sollte man im Vorfeld genau absprechen.

Es regnet am Hochzeitstag – trotzdem schöne Fotos machen!

Leider kann man rein gar nichts ändern, wenn das Wetter nicht mitspielt. Man kann nur versuchen, das Beste daraus machen. Zum Beispiel den Regen als Hintergrund-Motiv ganz gezielt einsetzen, natürlich unter einer Überdachung. Das kann ein Torbogen sein oder auf einer schönen Terrasse. Auch wenn Sie schöne elegante Regenschirme haben, können sehr stimmungsvolle Bilder entstehen.

Die beliebtesten Motive für Hochzeitsfotos

Ganz klar steht das Brautpaar im Mittelpunkt. Gern werden Aufnahmen vom Einmarsch in den Trausaal und während der Trauung selbst gemacht. Dabei kann auch die Chance genutzt werden, die ganze Familie mit auf das Bild zu bekommen. Der Opa, der ganz versonnen der Zeremonie folgt. Die Schwiegermutter, die sich die Tränen der Rührung abtupft oder das süße kleine Blumenstreukind – alle diese Menschen sind heute dabei und gehören mit aufs Bild. Spontane, ungekünstelte Reaktionen der Hochzeitsgäste ergeben oft die interessantesten und schönsten Motive.

Hochzeitfotograf-Heidenau

Die besten Situationen erkennen

Gern wird auch der Moment festgehalten, wenn das Brautpaar eine große schöne Treppe oder ein Tor vom Standesamt nach draußen passiert. Dann ist auch die beste Gelegenheit, ein Gruppenfoto von der ganzen Festgesellschaft zu machen. Fährt eine Kutsche vor oder ein schönes Hochzeitsauto holt das Brautpaar ab, dann steht der Hochzeitsfotograf schon bereit, den Finger am Auslöser. Bevor die Fahrt zur Hochzeitslocation los geht, ist sicher noch Gelegenheit für einige Bilder mit Brautpaar vor dem Fahrzeug.

Auch gemeinsam mit den jeweiligen Eltern können noch ein paar Aufnahmen gemacht werden. Überhaupt möchte jeder gern einmal mit dem Brautpaar zusammen abgelichtet werden. Damit nicht starr alle Bilder vor demselben Hintergrund gemacht werden, sollte der Fotograf immer wieder neu nach geeigneten schönen Plätzen Ausschau halten.

Kleine Details mit großer Wirkung

Die schön eingedeckte Festtafel, der zauberhafte Blumenschmuck, die Trauringe auf dem Kissen oder an den Händen des Brautpaares – auch diese Motive verraten ganz viel über den Hochzeitstag.

Die Hochzeitsrobe des Brautpaares verdient ebenso viel Aufmerksamkeit. Accessoires wie Schuhe, Handtasche und Handschuhe sollten unbedingt aufs Bild. Falls der Bräutigam Blumenschmuck am Revers seines Jackets trägt, ist auch hier die Gelegenheit, mit kleinen Dingen das Besondere des Hochzeitslooks zu unterstreichen. Wie bei einem Mosaik entsteht aus vielen Details ein stimmiges Gesamtbild.

Hochzeitfotograf-Radebeul

© Heiraten rund um Dresden · Hochzeitsfoto Dresden

Hochzeitsfotografen

Hochzeitsfotograf

Bilder im Studio

  • während der Trauung
  • Ringtausch und Hochzeitskuss
  • Auszug aus dem Standesamt
  • mit Eltern der Braut/des Bräutigams
  • mit beiden Elternpaaren zusammen
  • mit Geschwistern
  • mit Trauzeugen, Brautjungfern und Blumenkindern
  • mit der ganzen Festgesellschaft
  • beim Empfang
  • Hochzeitstorte anschneiden
  • Eröffnungswalzer
Hochzeitsfotograf

Studioaufnahmen

  • während der Trauung
  • Ringtausch und Hochzeitskuss
  • Auszug aus dem Standesamt
  • mit Eltern der Braut/des Bräutigams
  • mit beiden Elternpaaren zusammen
  • mit Geschwistern
  • mit Trauzeugen, Brautjungfern und Blumenkindern
  • mit der ganzen Festgesellschaft
  • beim Empfang
  • Hochzeitstorte anschneiden
  • Eröffnungswalzer

Hier finden Sie Ihren Hochzeitsfotografen:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen