• Slider Image

Das Hochzeitsauto

Das Hochzeitsauto – Wir sind, was wir fahren

Außergewöhnliche Hochzeitsfahrzeuge sind für Braupaare wichtig

Eine wunderschöne Braut im weißen Hochzeitskleid mitsamt blumig-duftenden Brautstrauß und aufgeregtem Bräutigam in der U-Bahn oder an der Bushaltestelle? Für die meisten wohl ein eher unvorstellbares Szenario. Egal, wie verschieden Brautpaare und die jeweiligen Hochzeitskonzepte sind: Hochzeitsfahrzeuge haben Eines gemeinsam – Sie sind alles, nur nicht gewöhnlich. Das Hochzeitsauto unterstreicht die Feierlichkeit des Hochzeitstages sowie die Persönlichkeit des Brautpaares.

Hochzeitsauto Dresden

© pixabay.com

Riesige Auswahl an Hochzeitsautos

Ein Schloss in Dresden und Umgebung ist die ideale Hochzeitslocation. Sie bietet Ihnen viele Vorteile und eine stilvolle Hochzeit mit klassischen Elementen. Guter Service, hochwertige Speisen und Getränke, flexible sowie höfliche Kellner und mehr erwarten Sie und Ihre Gäste. Die traumhafte Kulisse verzaubert Sie und Ihre Gäste gleichermaßen. Überlegen Sie sich frühzeitig, wo und mit wie vielen Gästen Sie feiern möchten. So suchen Sie sich die beste Hochzeitslocation aus.

Wo soll die Trauung stattfinden?

Besonders beliebt – und zwar zurecht – sind weiße Stretch-Limousinen, offene oder geschlossene Hochzeitskutschen und Cabriolets. Und weil das Beste zur Hochzeit gerade gut genug ist, leihen sich Brautpaare für ihren großen Tag gern Nobelkarossen oft mit professionellem Chauffeur. Denn wann haben wir schon mal die Gelegenheit, uns in solch außergewöhnlichen Gefährten fortzubewegen?

Hier finden Sie Ihr passendes Hochzeitsfahrzeug:

Hochzeitsauto Radebeul

© bigstockphoto.com

Oldtimer mit Kultstatus: Was Männerherzen höher schlagen lässt

Wie die Ehe selbst stehen Oldtimer für Beständigkeit – und geht mal was kaputt, kann es repariert werden. Ein Hochzeitsauto mit Symbolkraft, denn wie eine Ehe muss auch ein Oldtimer gut behütet und ständig gepflegt werden. Doch welches Modell kommt als Hochzeitsfahrzeug in Frage? Es muss nicht immer der Käfer, ein VW-Bulli T1 oder T2 oder ein Cadillac sein. Mindestens genauso schön, aber viel seltener zu sehen, sind DDR-Oldtimer. Während ein Trabant vielleicht eher etwas für Spaßvögel und unkonventionelle Paare ist, garantieren Hochzeitsfahrzeuge wie der Wartburg 311 de Luxe oder der Kleinbus Barkas einen fulminanten Auftritt.

Ein tolles Gespann

So mancher Bräutigam mit Motorradführerschein bekommt diesen seltsam verklärten Blick bei der Vorstellung, seine große Liebe auf einer AWO 425, auch bekannt als Simson 425, mit Seitenwagen selbst zur Trauung zu kutschieren. Die in der DDR gebauten Motorräder mit Viertaktmotor genießen nicht nur im Osten Deutschlands Kultstatus. Aber Achtung an alle Bräute: Es könnte durchaus sein, dass dieses Gespann Ihnen bei bestimmten Menschen ein wenig die Show stiehlt, denn diese Fahrzeuge sind für Oldtimer-Motoradfans ein echter Augenschmaus. Sehen Sie es ihnen nach!

Luxus pur – Heiraten wie die Royals

Zu toppen ist das eigentlich nur mit Luxuskarossen der Marke Rolls-Royce. Sie wurden von Königen, Prominenten und Maharadschas gekauft, sind sündhaft teuer und mit allem erdenklichen Schnickschnack ausgestattet. Auch Prinz William und Kate Middleton sind im April 2011 in einem solchen Wagen zur kirchlichen Trauung vorgefahren – im Modell Rolls-Royce Phantom VI. Für viele Fans der Royals eine kleine Sensation, denn es war das erste Mal, dass sich ein britisches Königspaar für ein Auto als Hochzeitsgefährt entschieden hat.

Hochzeitsfahrzeug Pirna

© Michele Driscoll/Shutterstock.com

Hochzeitsauto dekorieren

Egal, ob klassisch-traditionell oder ausgefallen: Ein Hochzeitsauto sollte als solches erkennbar sein. Es wird auf Hochglanz poliert und liebevoll dekoriert. Blumengestecke oder Blütenranken sind auf den Brautstrauß abgestimmt. Beliebt sind außerdem weiße Bänder, Riesenschleifen aus Tüll, ein „Just Married“-Schild, eines mit der Aufschrift „Verliebt, verlobt, verheiratet“ oder Luftballons. Wer ein Auto als Hochzeitsfahrzeug wählt, befestigt am Heck mit reißfesten, bunten Schnüren bunte Dosen, die beim Fahren klappernd das Glück des Paares verkünden und böse Geister vertreiben sollen.

Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen?

Wenn die Strecke kurz ist, kann das Brautpaar für einen spektakulären Auftritt ruhig ein paar Unbequemlichkeiten in Kauf nehmen. Doch wenn Braut und Bräutigam mit dem Hochzeitsauto eine längere Zeit unterwegs sein werden, sollten Sie Wert auf Komfort legen – besonders wenn die Braut schwanger ist oder zusätzlich zum Brautpaar Kinder oder gar ein Kinderwagen zu transportieren ist.

Fahrzeit und Wegstrecken

Berücksichtigen Sie unbedingt bei der Planung, wie lange ihr Hochzeitsauto für die einzelnen Strecken braucht. So banal es klingen mag, so leicht kann es in der Euphorie der Hochzeitsvorbereitungen aus dem Blick geraten: Mitunter benötigen außergewöhnliche Fahrzeuge auch außergewöhnlich viel Zeit. Auch Deko oder das Fahren im Konvoi wirkt sich auf die Geschwindigkeit aus.

Fünf Profi-Tipps rund ums Hochzeitsfahrzeug:

  1. So früh wie möglich reservieren.
  2. Gesamtbudget im Blick behalten.
  3. Stornierungsreglungen und Versicherungsmodalitäten prüfen.
  4. Festlegen, wer die Deko abholt und anbringt.
  5. Der Bräutigam hilft der Braut beim Ein- und Aussteigen.

© Heiraten rund um Dresden · Hochzeitsauto

Hochzeitskutsche Dresden

© Steve Pepple/Shutterstock.com

 

Hier finden Sie Hochzeitsfahrzeuge in Dresden und Umgebung

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen